Letzte Aktualisierung am: 12.12.2014

Straßenbahn aus Messing in Spur N

Das Vorbild: Der LeoLiner NGTW6-L aus Leipzig. Hersteller seit 2007 die Firma HeiterBlick GmbH Leipzig.

Hier 3 Bilder vom Orginal mit freundlicher Genehmigung:



Die Fotos vom Orginal sind super. Der Bausatz ist nun fertig. Nun geht es ans Bauen...

ACHTUNG !!!

Bevor die Gehäuseteile zusammen gelötet werden sollte man unbedingt das motorisierte Fahrwerk und die Drehgestelle zur Hand haben. Um die Straßenbahn auch in den engen Radien zu fahren müssen die Seitenwände entsprechend gelötet werden, damit die Drehgestelle ausreichende "Beinfreiheit" haben und sie weit genug einschlagen können. Die Räder der Straßenbahn sollen nur knapp zur Hälfte unter dem Rumpf hervor schauen. Die dadurch entstehenden Lötstellen können leicht plan geschliffen werden so das es nicht weiter auffällt.


Zur Motorisierung dieser Straßenbahn habe ich das Fahrwerk Tomytec TM-03 und das Drehgestell von Bandai T eingeplant. Der Bausatz ist soweit vorbereitet, das dieses motorisierte Fahrwerk und das Drehgestell verbaut werden kann.



Es können auch das neue Fahrwerk Tomytec TM-ED01 mit den Drehgestellen von Bandai T verbaut werden.



Schon beim Bau des Rumpfes muß man darauf achten daß das motorisierte Fahrwerk so eingebaut wird, daß die Drehgestelle gut gängig bleiben.


Auch hier ist der Messing-Bausatz mit vielen Einzelheiten versehen worden...


Die Einzelteile ausgelöst und verschliffen...


Hier sieht man die vorgebogenen Teile...



Die fertig gebogene Bodenplatte zur Aufnahme des Drehgestell´s. Mit den mitgeätzten Biegenuten ist das richtige Biegen kein Problem.


Zuerst wird das Dach mit den beiden Seitenteilen verlötet, danach lötet man die Bodenplatte zur Aufnahme des Drehgestelles in das vordere Abteil der Straßenbahn. Das Frontblech wird entsprechend gebogen und dann verlötet.



Verschiedene Ansichten des fertigen Rohbaurumpfes...






Auch dieser Rumpf ist sehr gut gelungen und wartet nun auf die weitere Verarbeitung.

Wie schon bei den Orginalen sollte man auch im Modell zwei Straßenbahnen zusammen auf seiner Anlage laufen lassen.


Und wie gesagt, gut Ding braucht Weile... Bald gehts hier weiter...